Loermann Ahlke

Aus der Presse: Herzebrocker SV – Vereins-App geht an den Start

Artikel von Michael Woestheinrich

(hc woe) „Große Vereine wie Mainz 05 haben sie schon – jetzt gehören wir zu den ersten Sportvereinen in der Region, die auf diese App setzt“, stellt Harald Loermann, der 2. Vorsitzende des Herzebrocker SV zufrieden fest.

Zusammen mit Tobias Ahlke, Pressesprecher der Handball-Abteilung, stellte er Mitte April die neue Vereins-App vor: „Dietrich Lindau, bis Juni 2021 2. Vorsitzender des HSV, hatte die Vorarbeit gemacht und ich musste als sein Nachfolger nur noch übernehmen. Der Entschluss, eine eigene Vereins-App anzubieten, war längst gefallen und es gab schon Kontakt zur Firma appack, die die App für uns realisieren sollte. appack betreut neben Geschäftskunden auch zahlreiche Sportvereine und bietet spezielle, günstige Tarife an, unterstützt vom DOSB.“, erzählt Loermann.

Tobias Ahlke fährt fort: „Die Technik stellt der App-Anbieter, das Inhaltliche machen wir. Bei unseren ersten Schritten übernahm appack das Coaching, um es mit einer Vokabel aus dem Sport zu beschreiben, die Fachleute gaben uns Tipps und sie zeigten uns die vielfältigen Möglichkeiten. Die hat der Verein genutzt. Wer die App installiert, kann ein individuelles Profil anlegen und entscheiden, welche Sportarten zuerst erscheinen sollen, ob es Push-Nachrichten geben soll, die an Wichtiges und Interessantes erinnern und einiges mehr.“

Kein Wunder, dass sich Ahlke mit der App so gut auskennt, denn die Handball-Abteilung hat in einem Pilotprojekt schon ihren Bereich aufgebaut, bevor die App offiziell an den Start ging. Hier wurden die ersten Logos, Bilder, Kontaktdaten, Nachrichten und Verknüpfungen zur Vereins-Homepage und anderen Internetseiten schon eingestellt und auf reibungslose Funktion ebenso geprüft wie auf ein übersichtliches Erscheinungsbild. Als das Grundgerüst für alle Abteilungen stand, folgte die Zertifizierung für die App-Stores bei Google und Apple. Witalij Nenachow, IT-Fachmann bei der Gemeinde, unterstütze den Verein dabei in technischen Fragen.

„Ein großer Dank geht auch an Rainer Schüller, den Abteilungsleiter Handball“, erklärt Harald Loermann. „Schüller befasst sich beruflich mit Programmierung und hat viel von seiner Erfahrung eingebracht. Er hat auch dafür gesorgt, dass die Grunddaten für die anderen Abteilungen schon da sind – jetzt sind die Abteilungen aufgerufen, alles mit Material zu füllen, dann können wir das Potential der App voll ausschöpfen“.

Und darauf können sich alle freuen, die die kostenlose App in Zukunft nutzen: Die offiziellen Informationsdienste der einzelnen Sportarten im HSV sind direkt abrufbar, die Tabellen, Spielpläne und News sowie der aktuelle Stand der Homepage ebenfalls – und das übersichtlich und individuell einstellbar. Dazu gibt es für die Trainer die Möglichkeit, mit ihren jeweiligen Mannschaften über datenschutzkonforme Chat-Gruppen Kontakt zu halten.

„Und keine Angst, der Sport wird nicht durchdigitalisiert“, meint Harald Loermann mit einem Lächeln, „der Sport findet immer noch live in der Halle und auf dem Platz statt!“

https://herzebrockersv.de