DSC_2549

Bundesliga in Herzebrock

Handball-Tag in Herzebrock

(reba)

„Wir freuen uns, dass wir heute in Herzebrock sind und somit anderen Orten auch die Möglichkeit geben Bundesliga-Handball zu sehen, schön dass wir auch mal woanders sind und Leute mit Handball begeistern können“, sagte Florian Kehrmann, Trainer des Handball-Bundesligisten TBV Lemgo Lippe am 25. Januar vor dem Vorrundenspiel des Winter Cups vom TV Verl.

Im Dezember vergangenen Jahres zog der Herzebrocker SV das große Los und richtete am Freitag das Vorrundenspiel mit dem Erstligisten TBV Lemgo Lippe gegen den Zweitligisten VfL Lübeck-Schwartau aus.

DSC_2545   DSC_2522  DSC_2521

„Bundesliga-Handball in Herzebrock, das gab es hier zuletzt vor 50 Jahren“, wusste Friedhelm Vielstädte Vorsitzender des Herzebrocker SV.

 

Die Halle war ausverkauft mit 320 Tickets, Jung und Alt rückten auf der Tribüne zusammen und verfolgten das spannende Spiel (die Glocke berichtete). „Ganz großen Respekt, was ihr hier auf die Beine gestellt habt“, lobte Friedhelm Vielstädte

DSC_2524   DSC_2550

Dieses Lob ging vor allem an den Geschäftsführer und Jugendwart der Handballabteilung des Herzebrocker SV, Tobias Ahlke. Gemeinsam mit Nicole Grasel und weiteren engagierten Trainern und Betreuern organisierte er nicht nur das Vorrundenspiel, sondern machte aus dem Abend einen Handball-Tag besonders für den Nachwuchs.

Volle Unterstützung bekam die Handballabteilung von den Sponsoren Lübbering, Sägewerk Lakebrink, Steinel, Vielstädte Holzbau, adeco, Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG, Bildhauerei Vielstädte und Katzer Zahntechnik.

Ein Public Viewing der Halbfinalspiele der Handball-Weltmeisterschaft konnten Besucher in der Mensa der Von-Zumbusch-Gesamtschule erleben.

Zum Schnuppern und Kennenlernen des Handballsports lud die Handballjugendabteilung des Herzebrock SV Schüler der Herzebrocker Grundschulen mit einem Handballaktionsnachmittag ein.

DSC_2513 DSC_2505 DSC_2503 DSC_2502 DSC_2497

Die Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG unterstützte diese Nachwuchsförderung gerne mit Minihandbällen für alle Teilnehmer.

35 Mädchen und Jungen bekamen bei Koordinations- und Wurfübungen sowie einem Stationslauf und Spielen einen Einblick, was beim Handball gemacht wird. Außerdem wurde der Umgang mit dem Handball trainiert. Besonders viel Spaß machte dem Nachwuchs das Zielwerfen auf Kegel, die auf einer Bank aufgestellt waren und die es abzuwerfen galt.

Ziel der Grundschulaktion war es, Kinder für den Handball zu begeistern.

Die Begeisterung der Sechs- bis Zehnjährigen an der Trainingseinheit spiegelt sich in den Gesichtern der kleinen Sportler.

„Heute geht es nicht um Taktik oder Technik, sondern um Kondition, Koordination und vor allem Spaß. Das wären Kandidaten für unsere Minis und die E-Jugend“, so Celine Rolke und Sophie Uphus, die mit acht weiteren Helferinnen aus dem Damen- und A-Jugend-Bereich die Leitung für den Aktionsnachmittag übernahmen.

Handball würde immer populärer, beim Handball hätte man mehr Körperkontakt und Teamarbeit als beim Fußball, man sollte Spaß, taktisches Denken und Ballgefühl mitbringen. „Auch im Damenbereich suchen wir noch dringend Unterstützung“, fügte Sophie Uphus hinzu.

Das Training der Minis findet immer freitags von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr statt. Die E-Jugend trainiert immer montags 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr und mittwochs 16.00 bis 17.30 Uhr. (Bei weiteren Fragen www.hb.herzebrockersv.de)

Außerdem fährt der Herzebrocker SV am 31. März mit einem Bus zum Spiel TBV Lemgo Lippe gegen HC Erlangen nach Lemgo. Handballfreunde und Interessierte sind herzlich eingeladen dabei zu sein. Anmeldungen bis zum 15. März bei den Trainern Tobias Ahlke oder per M

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *